Ein Besuch auf dem

Feld des Jammers Bretzenheim


Panoramabild Denkmal Feld des Jammers

Dieses Panormabild können Sie sich am Ende der Seite in verschiedenen Größen Downloaden - Bitte beachten Sie: Für private Zwecke sind die Bilder frei, für gewerbliche Zwecke wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Bretzenheim

(Dieses Bild können Sie sich am Ende der Seite in verschiedenen Größen Downloaden.)

Das Mahnmal "Feld des Jammers" wurde 1966 zur Erinnerung an das Kriegsgefangen- und Durchgangslager errichtet. Von April 1945 bis Dezember 1948 waren dort auf etwa 200 Hektar zeitweise über 100.000 Gefangene untergebracht. Das Lager stand zunächst unter amerikanischer und später und französischer Verwaltung.


In dieser Zeit durchliefen hunderttausende Gefangene das Lager, teils um in die Heimat entlassen oder zur Zwangsarbeit nach Frankreich transportiert zu werden. Eine erschreckend große Anzahl Gefangener überlebte das Lager nicht. Genaue Zahlenangaben lassen sich nicht mehr ermitteln.


Das Mahnmal "Feld des Jammers" steht an der B 48 zwischen Bretzenheim und Bad Kreuznach.


Denkmal Feld des Jammers

Denkmal Feld des Jammers

Informationstafel vor dem Mahnmal


Text auf der Informationstafel


"Feld des Jammers
Ab April 1945 befand sich auf der gesamten Ackerfläche zwischen dieser Strasse und den Weinbergen im Hintergrund ein von den Siegermächten errichtetes Gefangenenlager.


Informationstafel vor dem Mahnmal

Informationstafel vor dem Mahnmal

Hier lagen zeitweilig 100 000 deutsche Gefangene unter freiem Himmel. Tausende von Ihnen starben hier. 1949 wurde das Restlager aufgelöst.


Im Jahre 1966 wurde all denen hier oder sonst in der Kriegsgefangenschaft Verstorbenen und im Krieg Gefallenen zum Gedächtnis dieses Mahnmal errichtet. Die Ortsgemeinde Bretzenheim unterhält dieses Mahnmal. Dokumente, Gegenstände und Erlebnisberichte nimmt die Ortsgemeinde gerne entgegen."


Gedenktafel für Wilhelm Freiherrn von Lersner

Gedenktafel für Wilhelm Freiherrn von Lersner

Gedenktafel für Wilhelm Freiherrn von Lersner


(Verband der Heimkehrer Deutschlands)


Text auf der Gedenktafel:


"Dem Vorkämpfer für die Freiheit der Kriegsgefangenen zweier Weltkriege - Dem Mittler der Versöhnung zwischen ehemaligen Gegnern"
1885 - Wilhelm Freiherrn v. Lersner - 1967


Weitere Informationen:


Im Bretzenheimer Gemeindemuseum für das Kriegsgefangenenlager können Sie sich durch Dokumente, Berichte, Zeichnungen, Fotos und Erlebnisberichte über das Schicksal der Gefangenen umfassend informieren.


Öffnungszeiten:


Mahnmal ständig


Die Ausstellung kann während der Sprechstunden von Ortsbürgermeisters Lutz Knaust (dienstags 17.30 bis 19 h) besucht werden. Zu anderen Zeitpunkten oder wenn eine Führung gewünscht ist, bedarf es einer Voranmeldung bei Ortsbürgermeister Knaaust oder Jakob M. Zacher, Rektor a.D.


Der Eintritt ist frei!


Mahnmal Feld des Jammers

Mahnmal Feld des Jammers

Ortsgemeinde Bretzenheim


Große Straße 12
55559 Bretzenheim
Tel (0671) 3 33 47
Fax (0671) 4 43 52


Jakob M. Zacher


Rektor a.D.
Birkenweg 5
55559 Bretzenheim/Nahe
Tel. /.Fax: (0671) 3 19 75
E-Mail


Panoramabild Feld des Jammers:


Hier können Sie sich das Panoramabild in drei verschiedenen Größen ansehen beziehungsweise mit der rechten Maustaste auch downloaden.
Panoramabild I (2657 x 500 Pixel = 150 KB)
Panoramabild II (3985 x 750 Pixel = 327 KB)
Panoramabild III 5802 x 1092 Pixel = 705 KB)